Zur Geschichte von Kulinaria Deutschland

GeschichteKulinaria Deutschland e. V. ist im Jahr 2009 aus der Verschmelzung der traditionsreichen Verbände der Essig- und Senf-, Feinkost- und Suppenindustrie entstanden. Mit rund 130 überwiegend mittelständischen Unternehmen der Lebensmittelindustrie, die einen Branchenumsatz von über 2 Mrd. Euro und mehr als 10.000 Arbeitsplätze repräsentieren, zählt der Verband zu den großen Interessenvertretern der Branche.

Ausschlaggebend für die Verschmelzungsentscheidung der seit über dreißig Jahren in Bürogemeinschaft geführten Verbände waren die Konzentration und Konsolidierung des Marktes kulinarischer Produkte, die zunehmend gleich gelagerten Themenschwerpunkte in der Verbandsarbeit und die mit der Fusion verbundene Möglichkeit zu stärkerer und nachhaltiger Interessenvertretung gegenüber Politik und Medien.

Mit der Bündelung seiner Kräfte ist der Verband für aktuelle und zukünftige Aufgaben gewappnet. Dies gilt für alle Bereiche, in denen die Verbandsmitglieder tätig sind: Belieferung des Lebensmitteleinzelhandels, Großverbraucher- und Industriegeschäft. Darüber hinaus betreut der Verband das Generalsekretariat der EU-Branchenvereinigung. Er ist hierdurch in Branchenfragen direkter Ansprechpartner der EU-Kommission und des EU-Dachverbandes der Lebensmittelindustrie, FoodDrinkEurope (FDE).

 

Foto: Die deutsche Essigindustrie © Kulinaria Deutschland