OLG Karlsruhe: „Balsamico“ keine geschützte Bezeichnung für italienische Essige!

(Bonn, 16 November 2016) Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat mit Urteil vom 10. November 2016 ein Urteil des Landgerichts Mannheim gegen die BALEMA GmbH, einen deutschen Essighersteller, aufgehoben, der in der Bezeichnung seiner Balsamessige

• theo der essigbrauer – deutscher balsamico – traditionell
• 1868 Balsamico Rezept No. 3

den Begriff „Balsamico“ verwendet und vom italienischen Schutzverband Consorzio Tutela Aceto Balsamico di Modena (CTAB) zur Unterlassung aufgefordert worden war. Weiterlesen