Kulinaria Deutschland-Mitglieder blicken optimistisch nach vorn

(Bonn, 23.04.2021) Feinkostsalate, Suppenrichtlinie, Balsamico-Urteil und Fertigpackungsverordnung – diese und andere Fachthemen diskutierte der Branchenverband Kulinaria Deutschland bei seiner heutigen digitalen Mitgliederversammlung. Gemeinsam forderten die Mitglieder klarere Öffnungsstrategien der Politik und schnelleres Impftempo für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ernährungsindustrie. In den Vorstandswahlen wurde Stefan Durach als Präsident im Amt bestätigt.

Das erste Jahrestreffen des Branchenverbandes fand in diesem Jahr erneut online statt. Mit großem Interesse sprachen die Branchenvertreter aus den Fachgruppen Feinkost, Essig, Senf sowie Suppe, Backmischungen und Desserts über aktuelle Fragen des Lebensmittelrechts in Deutschland und der Europäischen Union.

Branchenappell und #impfklar
Neben den klassischen Verbandsthemen wurde zudem die aktuelle Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen für die Lebensmittelindustrie aufgegriffen. Die Mitglieder appellierten erneut an die Politik, Konzepte für eine Öffnungsstrategie und Hoffnungsperspektiven für die Ernährungsindustrie zu entwickeln, die als Zulieferer für die Gastronomie ebenfalls vom gegenwärtigen Lockdown betroffen ist. Darüber hinaus forderte der Verband ein schnelleres Tempo bei der Bereitstellung der Impfdosen für die Ernährungsindustrie und unterstützt die aktuelle Social Media-Kampagne des Bundesverbandes der Ernährungsindustrie (BVE) #impfklar*.

„Als Teil der kritischen Infrastruktur sind unsere Mitgliedsunternehmen und ihre Betriebsärzte bereit, ihren Beitrag zu leisten, sobald die erforderlichen Impfdosen zur Verfügung stehen“, kommentierte Dr. Markus Weck, Hauptgeschäftsführer von Kulinaria Deutschland die aktuelle Lage.

In einem spannenden Gastvortrag beleuchtete Frank Quiring des Kölner Markt- und Medienforschungsinstituts rheingold die Entwicklung der Verpackungstrends: angefangen von dem einfachen Aspekt des Produktschutzes, über die Veränderungen durch Markenbewusstsein bis hin zu aktuellen Anforderungen an Verpackungen in einer gesellschaftlichen Krisensituation wie der Corona-Pandemie. In Zeiten ohne verlässlichen Rhythmus, einer Verschiebung der Werteinstanzen und einer globalen Beschleunigungstendenz verstärkt Corona die Gefühle von Verzicht und Ohnmacht. Sehr anschaulich zeigte Quiring wie Verpackungen zum Krisen-Behandler werden können.

Die Mitglieder bestätigen in den turnusgemäß stattfindenden Wahlen den amtierenden Vorstand, ergänzt um neue Mitglieder:

Stefan Durach, Develey Senf und Feinkost GmbH, Unterhaching, Präsident (Wiederwahl)
Antonius Borgmeier, Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG, Rietberg, Vizepräsident und Fachgruppenvorsitzender Feinkost, Essig und Senf (Wiederwahl)
Bernhard Kurze, Ruf Lebensmittelwerk KG, Quakenbrück, Vizepräsident und Fachgruppenvorsitzender Suppe, Backmischungen und Desserts (Wiederwahl)
Florian Wessa, Maggi GmbH, Frankfurt a.M., Schatzmeister (Neuwahl)
Christian Doerr, Dr. Doerr Feinkost GmbH & Co. KG, Dresden (Wiederwahl)
Steffen Hengstenberg, Hengstenberg GmbH & Co. KG, Esslingen (Wiederwahl)
Johannes Kaluza, Friedrich Feldmann GmbH & Co. KG, Karlsruhe (Wiederwahl)
Alexander Kühnen, Carl Kühne KG (GmbH & Co.), Hamburg (Neuwahl)
Peter Klatt, Homann Feinkost GmbH, Dissen (Neuwahl)
Monica Rauch, Unilever Deutschland GmbH, Hamburg (Neuwahl)
Walter Siefke, Wela-Trognitz Fritz Busch GmbH & Co. KG, Kaltenkirchen (Wiederwahl)
Franz Wunderlich, Luise Händlmaier GmbH, Regensburg (Wiederwahl)

*Mehr Informationen finden Sie unter www.bveonline.de/themen/impfklar