Wetterumschwung bringt Fresh-cut Produzenten in Bedrängnis

(Bonn, 02.09.2020) Fresh-cut Produzenten erwarten Qualitätsverluste und Mengeneinbußen bei Feldsalat aufgrund schwieriger Wetterbedingungen in den Hauptanbaugebieten.

Feldsalat, Kopfsalat, Rucola: Nach Trockenheit und hochsommerlichen Temperaturen Anfang und Mitte August stellt der extreme Wetterumschwung der letzten Woche die Fresh-cut Anbieter vor große Herausforderungen. Starker Regen und niedrige Temperaturen haben zu deutlichen Qualitätseinbußen und verringertem Wachstum besonders beim empfindlichen Feldsalat geführt. In den Hauptanbaugebieten in Deutschland und Frankreich haben zudem schwere Unwetter Teile der Ernte komplett vernichtet. Da alle bereits ausgepflanzten Rohwaren von diesen Wetterbedingungen betroffen waren, rechnen die Produzenten für die kommenden Wochen mit einem deutlich geringeren Angebot und Qualitätseinbußen. Von diesen Problemen ist aktuell ganz besonders Feldsalat betroffen, aber auch verschiedene Kopfsalate und Rucola. Trotz größter Anstrengungen der Anbieter wird sich das Angebot in den kommenden Wochen weiter verknappen, weshalb die Verarbeiter mit einer Erhöhung der Rohwarenpreise rechnen.

Pressekontakt:
RA Dr. Markus Weck
Hauptgeschäftsführer Kulinaria Deutschland e.V.
m.weck@verbaendebuero.de
Tel. 0228/21 20 17