Tomatenketchup im Test: Über Geschmack lässt sich eben doch streiten!

(Bonn, 30. April 2020) Das Magazin Ökotest hat 20 Tomatenketchups untersucht und einmal mehr bestätigt: Ketchup verleiht einer großen Spannbreite an Gerichten den gewissen Pfiff und stellt auch mäkelige Esser zufrieden. Klar wird aber auch, dass Geschmack eine rein subjektive Angelegenheit ist.

Die Ökotest-Prüfer untersuchten 20 Tomatenketchups. Neben dem sensorischen Urteil waren für sie die Herkunft der Rohstoffe, die chemische und mikrobiologische Qualität, Schadstoffe und auch die Verpackung wichtig.  Ein erfreuliches Ergebnis: die Hälfte der Ketchups schneidet in der Bewertung mit „sehr gut“ ab, bei allen passt die Sensorik, es gibt keine Probleme mit Pflanzenschutzmittelrückständen oder Schimmelpilzen.

Dass die verschiedenen Ketchups sich im Geschmack und bei den Zutaten deutlich unterscheiden, ist so gewollt und sollte niemanden verwundern. Die Tester nahmen jedoch vermeintlich dominante Essignoten oder eine ausgeprägte Süße zum Anlass für eine Abwertung – eine rein subjektive Beurteilung ohne sachliche Grundlage. Betroffen hiervon sind auch sehr populäre Ketchups, die von Verbrauchern ganz offensichtlich als lecker empfunden werden. Aber auch augenscheinlich objektive Prüfparameter sollten bei dem aktuellen Test durchaus einmal hinterfragt werden: So ist im Hinblick auf den für die Bewertung herangezogenen Lycopingehalt zu beachten, dass bei dessen Analyse eine Messunsicherheit von rund 20% besteht. Hinzu kommen natürliche Schwankungen des Naturprodukts Tomate aufgrund des Anbaugebiets, der Nährstoffsituation der Böden, den Klimabedingungen und des Erntezeitpunkts. Der in den getesteten Ketchups nachgewiesene Lycopingehalt hat also nur eingeschränkte Aussagekraft.

Aus Sicht von Kulinaria Deutschland immerhin erfreulich: Ökotest weist zwar auf den bei Ketchup oft kritisierten Zuckergehalt hin, setzt diesen jedoch ins Verhältnis zu den üblicherweise kleinen Verzehrmengen. Zu der von Ökotest kritisierten Portionsgröße von einem Esslöffel bleibt anzumerken, dass diese auf Erfahrungswerten beruht, marktüblich und für den Verbraucher als anschauliche Maßeinheit gut nachvollziehbar ist.

Alles in allem bestätigt der Test einmal mehr die sehr gute Qualität von Tomatenketchup; das Urteil über den Geschmack steht dem Verbraucher zu.