Farbstoff Titandioxid: in Mayonnaise nicht üblich!

(Bonn, 3. Juni 2019) Unter Berufung auf eine Studie australischer Forscher wird derzeit verstärkt vor dem Lebensmittelzusatzstoff Titandioxid (E 171) gewarnt; dieser komme unter anderem auch in Mayonnaise zum Einsatz. Hierzu ist festzustellen: In Deutschland spielt der Farbstoff Titandioxid bei der Herstellung von Mayonnaise keine Rolle! 

Titandioxid ist ein weißer Lebensmittelfarbstoff, der in der Europäischen Union auch für Saucen zugelassen ist. Was die aktuelle Berichterstattung aber übersieht: Die Verwendung des Stoffs in Mayonnaise ist in Deutschland überhaupt nicht üblich.

„Mayonnaise wird mit Eigelb hergestellt, und dementsprechend erwarten Verbraucherinnen und Verbraucher gerade kein kalkweißes Produkt. Titandioxid in Mayonnaise mag in Australien üblich sein; in Deutschland entspräche eine solche Färbung nicht der Verbrauchererwartung“, so Dr. Markus Weck, Hauptgeschäftsführer von Kulinaria Deutschland.

Kulinaria Deutschland kann die derzeitige Verunsicherung der Verbraucher aufgrund der öffentlich diskutierten, wenn auch wissenschaftlich nicht belegten Gefahren von Titandioxid grundsätzlich nachvollziehen. Diese Verunsicherung sollte aber nicht durch lückenhafte Informationen über die Verwendung des Farbstoffs geschürt werden.

Pressekontakt:

Kulinaria Deutschland e. V.
Laura Winter-Gierlich
Reuterstraße 151
53113 Bonn
Tel.: 0228-212017
Fax: 0228-229460
winter-gierlich@verbaendebuero.de